Sie sind hier: Aktuelles / 2012 und älter / Übung für das DRK Reken

Übung für das DRK Reken

Silke Wesenberg und Markus Schoppen am Helfen

Das DRK Reken hat am Sonntagmorgen eine Interne kleine Übung veranstaltet. Der Rotkreuzleiter Stefan Niewerth hat vom JRK Kreis Borken Notfalldarsteller bestellt. Die für Ihn die Verletzten mimten. Keines der Mitglieder des DRK Reken wusste von der Übung. Um 9:30 Uhr sendete Stefan Niewerth an alle Helfer des DRK Reken eine SMS das sie als First Responder alarmiert würden und müssten sofort zum DRK kommen. Kurz vor Zehn waren die Ersten Helfer aus Ihrem Schlaf gerissen am DRK Reken einsatzbereit. Anschließend ging es nach Hülsten zum DRK Kindergarten Rappelkiste. Wo die Darsteller schon auf die Helfer warteten. Erste versammelten sich alle vor dem Auto und wurden in Gruppen eingeteilt. Anschließend gingen die Helfer in den Kindergarten rein um die lage zu erkunden, wo diese 3 verletzte vor fanden. Schnell war die Situation klar. Eine Jugendgruppe hatte eine Übernachtung in dem Kindergarten veranstaltet, und diese ist eskaliert. Der rest der Teilnehmer war nicht mehr aufzufinden. Im Flur fanden die Helfer die Erste Person vor. Dies war die Leiterin der Veranstaltung die unter einem Starken Schock stand. Im Gruppenraum des Kindergartens war eine Bewusstlose Person mit einer Kopfplatzwunde. Im letzten Raum, in der Turnhalle der Kita fanden die Helfer einen Jungen mit einem Armbruch. Als alle verletzten versorgt waren und nur noch auf den Rettungsdienst gewartet werden musste. Brach Stefan Niewerth die Übung schließlich ab. Im Nachgespräch mit allen Helfern, kam eine positive resonans dabei raus. Alle Helfer waren davon begeistert und würden dies wieder gerne machen.

Nadine Iking und Dennis Fink Helfen einer Bewustlosen Person