Sie sind hier: Aktuelles / 2012 und älter / Leistungsvergleich 2012

„DRK-Kreiswettbewerb“ – Heiden gewinnt in Epe - Fit für den Ernstfall – Rotkreuzler zeigen Ihr Können

Am Samstag – 21. April 2012 – war die Innenstadt von Epe fest in Rotkreuz-Hand. Insgesamt zehn Gruppen aus dem Kreisgebiet stellten sich den Aufgaben des diesjährigen Kreiswettbewerbs des Deutschen Roten Kreuzes. Bei den Aufgaben wurde die gesamte Bandbreite des Rotkreuzwissens abgefragt.

Insgesamt galt es sechs Aufgaben zu bewältigen. Den Start machte eine Version von „Wer wird Millionär“. 15 Fragen quer durch das Rotkreuzwissen. Anschließend hieß es eine starkblutende Schnittverletzung nach Griff in eine Glasscherbe im Rahmen des Frühlingsfestes zu Versorgen.

Bei der Kombiaufgabe waren alle Fachbereiche gefordert. Es galt ein Zelt nach Unfall-Verhütungs-Vorschrift aufzubauen. Es trafen anschließend drei Verletzten ein, von Handgelenkbruch über massives Nasenbluten und eine ausgeprägte Hyperventilation. Zusätzlich galt es dann auch noch 20 Betroffenen zu betreuen. Dies ganze Szenario unterstellte eine Evakuierung eines Straßenzuges. Im weiteren Wettbewerbsverlauf galt es dann auch noch eine Verpflegungsausgabestelle für die Betroffenen der Evakuierungsmaßnahme einzurichten.

Bei der sanitätsdienstlichen Aufgabe wurde ein LKW-Fahrer mit Herzinfarkt vorgefunden. Dieser musste aus dem LKW unter großer Vorsicht gerettet werden. Anschließend wurde er bewusstlos und musste Wiederbelebt werden.

Bei der Feuerwehr Epe war ein Wasserspiel zu bewältigen. Anschließend musste noch und ein PKW mit Hebekissen und Klötzen angehoben und gesichert werden. Gewonnen hat die Rotgemeinschaft Heiden vor Raesfeld 1 und Gescher 1. Die Rotkreuz'ler aus Heiden werden nun am 6. und 7. Juli 2012 den DRK-Kreisverband Borken e.V. auf dem 60. Landeswettbewerb des Deutschen Roten Kreuzes in Westfalen-Lippe in der Kreisstadt Borken vertreten.

 

Quelle: DRK KV Borken